Wiener Studien. Zeitschrift für Klassische Philologie, Patristik und Lateinische Tradition / Wiener Studien – Zeitschrift für Klassische Philologie, Patristik und lateinische Tradition, Band 135/2022

Herausgegeben von Kurt Smolak

Serie:

Wiener Studien. Zeitschrift für Klassische Philologie, Patristik und Lateinische Tradition / Wiener Studien – Zeitschrift für Klassische Philologie, Patristik und lateinische Tradition, Band 135/2022
DOWNLOAD COVER

Die „Wiener Studien“, gegründet 1879, sind eine internationale wissenschaftliche Zeitschrift für Klassische Philologie, Patristik und lateinische Tradition. Sie erscheinen jährlich, unterliegen einem Peer-Review-Verfahren und werden vom Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Universität Wien, vom Fachbereich Altertumswissenschaften, CSEL, der Universität Salzburg und vom Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW in Kooperation herausgegeben.

Der vorliegende 135. Band versammelt Beiträge zu Pindar und Platon, textkritische Studien zu Plautus-Komödien bzw. der Ciris, eine Untersuchung zur Intertextualität bei Ausonius, editionsphilologische Arbeiten zu Augustins Civitas Dei, zu Gregor von Elvira und zu homiletischen Sammlungen, ferner zu lateinischen Reden und Gedichten von Christian Gottlieb Schwartz, bis hin zu einer Analyse der ersten deutschen Übersetzungen von Senecas Tragödien. – Mit Beiträgen von L. Papadimitropoulos, M. Gemin, W. Stockert, F. Biddau, W. Olszaniec, G. Bretzigheimer, J. Aguilar Miquel, J. Varela Rodríguez, L.J. Dorfbauer, W. Ludwig und J. Förster.